" /> Cronenberger Woche » Man gönnt sich ja sonst nix jetzt: Küllenhahner Kaffee frei Haus!
Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.04.2020, 16.19 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Man gönnt sich ja sonst nix jetzt: Küllenhahner Kaffee frei Haus!

Artikelfoto

Ein CW-Bild aus Tagen, als man noch nicht Abstand halten sollte / musste: Jens Thelen (li.) und Ralf Schnitzer liefern ihren leckeren „Küllenhahner Kaffee“ in Corona-Zeiten nun auch frei Haus – auf Bestellung und auf Vertrauensbasis! | Foto: Meinhard Koke

Kaffeetrinken gehen ist ja leider im Zuge der Corona-Krise nur auf Abstand und „to go“ (laut Verordnung ist zum Schutz vor Infektionen der Verzehr in einem Umkreis von 50 Metern um die jeweilige gastronomische Einrichtung untersagt!) möglich. Wer dennoch einen Kaffee gemütlichen genießen, sich „on top“ zum nahenden Osterfest vielleicht auch einen besonders leckeren leisten und überdies auch noch etwas Gutes, sprich, die Händler im „Dorf“ unterstützen möchte, der sollte (jetzt erst recht) zum „Küllenhahner Kaffee“ greifen.

Jens Thelen und Ralf Schnitzler, die ihren „Hochgenuss“-Kaffee im letzten Herbst 2019 an den Start brachten (die CW berichtete), haben sich in der aktuellen Corona-Krise natürlich auch etwas einfallen lassen: Die Dörper Kaffeemacher bringen ihren „Küllenhahner Kaffee“ direkt zu Ihnen an den Kaffeetisch ins Haus: Für das gesamte Wuppertaler Stadtgebiet haben Jens Thelen und Ralf Schnitzler einen kostenlosen Liefer-Service eingerichtet – die Belieferung frei Haus erfolgt natürlich auf Abstand und solange der Kaffee-Vorrat reicht.

Bestellung: Analog in Läden online oder per Telefon

Kaffeetrinker, die sich in diesen harten Corona-Zeiten eine besondere Tasse genehmigen möchten, können den „Ferrari mit Daily-Driver-Qualitäten“, so die Dörper Kaffee-Sommeliers (selbstbewusst, aber nicht überheblich) zu ihrem „großartigen Begleiter durch den ganzen Tag“, aktuell im „Küllenhahner Lädchen“ an der Küllenhahner Straße 214 sowie neuerdings auch bei Blumen Balewski an der Küllenhahner Straße 225 bekommen. Die Bestellung ist zudem per E-Mail an kaffee@92grad.de oder auch per Privat-Nachricht über die Facebook-Seite von 92grad sowie per Telefon unter (01 76) 566 446 61 möglich. Weitere Möglichkeit ist das Kontaktformular auf der Online-Seite unter www.92grad.de.

Der bestellte Kaffee wird dann nach individueller Absprache auf Vertrauensbasis geliefert: Ein dem Kaffee beigefügtes Schreiben informiert über die Zahlungsmöglichkeiten per PayPal oder Überweisung – im Dorf kan man sich ja vertrauen, in diesen Zeiten erst recht! Die Dorfshoppen©-„Devise in der Krise“ lautet also auch: Kauft Küllenhahner Kaffee!

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.