" /> Cronenberger Woche » Corona-Wochenbilanz: Stadt-Kurve weiterhin auf „Positiv-Kurs“
Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.05.2020, 13.22 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Corona-Wochenbilanz: Stadt-Kurve weiterhin auf „Positiv-Kurs“

Artikelfoto

Die Reserveplätze zur Behandlung von Corona-Infizierten in der Uni-Halle. Dass sie noch nicht genutzt werden mussten, ist nicht Resultat von Fehlplanung. Vielmehr ist der „Leerstand“ ein Ergebnis des Lockdowns und der Corona-Auflagen sowie des disziplinierten Verhaltens der Wuppertaler Bürger, welches in einem Zusammenspiel dazu geführt hat, dass sich die Infektionskurve in der Stadt zunehmend abgeflacht hat.| Foto: Stadt Wuppertal / Gerd Neumann

Jeweils von Montag bis Freitag veröffentlicht die Stadt die neuesten Zahlen zur Corona-Lage in Wuppertal. Die CW setzt diese auf ihrer Online-Seite nicht nur jeweils täglich in Relation zu den Zahlen des Vortages. Um ein Gefühl für die Corona-Entwicklung zu geben, bilanzieren wir seit nunmehr fünf Wochen auch, wie sich die Fallzahlen in den sieben Tagen zuvor entwickelt haben.

So stellen wir auch diese Woche wieder diesmal den Wuppertaler Corona-Status vom Donnerstag letzter Woche (7. Mai) dem dieswöchigen Donnerstag, 14. Mai 2020, gegenüber. Einmal mehr fällt die Wochen-Bilanz dabei positiv aus: Auch in dieser Vergleichswoche hat sich die Ausbreitung der Corona-Pandemie in der Stadt weiter abgeflacht. Die Anzahl der insgesamt bestätigten COVID-19-Infizierten in Wuppertal stieg zwar von 847 (7. Mai) auf 884 Personen vorgestern. Damit erhöhte sich ihre Zahl in diesen sieben Tagen aber „nur“ um 37 Infizierte – das ist ein Zuwachs von „nur“ rund vier Prozent. Zum Vergleich: Auch in der letzten Woche lag das Plus bei rund vier Prozent, davor waren es sieben und vor drei Wochen sogar rund 22 Prozent!

Zahl der aktuell Infizierten geht weiter stetig zurück

Die Zahl der am 14. Mai aktuell bestätigten Infizierten in der Stadt lag bei 159 Personen (-67) – ein Rückgang von etwa 30 Prozent (zuvor: -28). Auch hier zum Vergleich: Am 7. Mai gab es 226 aktuell Infizierte, am 30. April 315 und am 23. April mit 376 damals aktuell Corona-Infizierten sogar den bisherigen „Höhepunkt“ in der Stadt. Damit scheint klar, dass nach dem Oster-Wochenende oder auch der Teil-Öffnung der Geschäfte ebenso der „Restart“ der Schulen keinen Corona-Schub gebracht hat.

Ebenfalls rückläufig ist die Zahl der Wuppertaler in Quarantäne: Vom 7. Mai bis vorgestern ging diese Zahl von 704 Personen auf 566 Wuppertaler zurück. Das ist ein Rückgang von fast 20 Prozent, in den beiden Vorwochen lag das Minus bei jeweils rund 17 Prozent.

Keine Corona-Todesfälle mehr in den letzten Tagen

Traurig ist zwar, dass sich die Anzahl der Verstorbenen mit COVID-19 bis vorgestern um vier auf 76 Corona-Todesfälle in Wuppertal erhöhte (7. Mai: 72). Hoffnungsvoll stimmt dabei jedoch, dass es an den drei Tagen zuvor keinen weiteren Corona-Todesfall in der Stadt zu beklagen gab. Das Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist weiter unter (02 02) 563-20 00 erreichbar, allerdings nicht an diesem Wochenende.

Damit diese Positiv-Entwicklung anhält, sind alle Menschen im CW-Land aufgerufen, weiter vorsichtig zu bleiben und die Auflagen beziehungsweise Gebote zu beachten! Bleiben Sie gesund!

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.