Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.12.2020, 19.22 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

X-mas-Studiokonzert: „Ja, ist den schon Weihnachten…?“

Artikelfoto

Gianni Bello am Akkordeon sowie am Saxophon (li.) sowie Oliver Hanf ließen es bei „Fühlbar fit“ musikalisch weihnachten… | Screenshot: YouTube

Aus dem Cronenberger Gesundheitsstudio „Fühlbar fit“ wurde im erneuten Lockdown 2020 ein weiteres Konzert „auf Abstand“ mit Oliver Hanf gestreamt – da rieselte sogar „poppig“ der Schnee…

Im Frühjahr, als der erste Lockdown das Land „runterfuhr“, hielten natürlich auch sie sich an die Beschränkungen. Aber Sven Steup (Fühlbar fit), Oliver Hanf und Kay Hövelmann ließen sich nicht ganz „runterfahren“. Kreativ sorgten sie für Abwechslung im stillgelegten CW-Land: Das Trio veranstaltete Studiokonzerte und streamte sie live via Internet – während alle Konzerthallen leer bleiben mussten, konnten die Musik-Fans im CW-Land (aber auch in den weiteren Teilen Wuppertals und sogar anderen Städten saßen Zuschauer an ihren Computern) zumindest auf ihren Sofas etwas Konzert-Feeling genießen.

Nach dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr ist nun der zweite harte Lockdown da, und nach ihren Erfolgen im April und Mai sowie zahlreichen Anfragen taten es Sven Steup, Oliver Hanf und Kay Hövelmann jetzt wieder: Sie gaben ein weiteres „Studiokonzert“: Das Cronenberger Gesundheitsstudio „Fühlbar fit“ wurde dabei einmal mehr zum Konzertstudio und erneut stand Sänger und Gitarrist Oliver Hanf am Mikrofon. Aber nicht allein: Musikalische Unterstützung erhielt der Frontman der „Jim Rockford Band“ diesmal von Musiker Gianni Bello, der am Akkordeon und Saxofon für „more than music“ garantierte.

Harte Konkurrenz durch #lauterwerden-Festival

Natürlich war das Comeback-Konzert nicht nur ganz „zeitgemäß“, weil auf Abstand ohne Zuschauer im Studio, sondern als Livestream: Oliver Hanf und Gianni Bello gaben ein X-mas-Special – in den fast zwei Stunden erklangen auch zahlreiche weihnachtliche Hits. Dabei traten sie online gegen harte Konkurrenz an: Parallel standen bei dem Online-Charity-Festival #lauterwerden Rea Garvey, Die Fantastischen Vier und Fritz Kalkbrenner auf der Bühne. „Sie ist weg“, der Titel des „Fanta-Vier“-Hits, galt aber trotz der prominenten Konkurrenz nicht für die Fangemeinde des X-mas-Studiokonzertes: Zwar nicht so zahlreich wie im Frühjahrs-Lockdown, aber auch mit viel virtuellem Applaus, Liedwünschen und Kommentaren im Chat verfolgten sie die musikalische Einstimmung auf den dritten Advent.

Von der Südstadt bis Stuttgart gestreamt

Und zwar nicht nur aus Cronenberg: Mit Manfred​ aus der Südstadt, Claus aus Ronsdorf, Tom aus der Remscheider Straße und sogar Nadja aus Stuttgart hatten sich eine ganze Reihe „Außer-Dörper“ zugeschaltet, auch Florian Danowski aus Unterbarmen schaute virtuell in seinem Heimat-Dorf vorbei und die Mitarbeiter der Hauptfeuerwache Wuppertal ließen wissen: „Wir schützen, ihr unterhaltet – vielen Dank dafür wieder“, schickte Andreas Korte​ von der August-Bebel-Straße Grüße an das Gesundheitsstudio im Dorf. ​

Den hatten sich auch die „Edeltechniker“ Sven Steup und Kay Hövelmann verdient: Sie setzten Oliver Hanf und Gianni Bello vor den heimeligen Szenerien eines leuchtenden Budenzaubers oder auch einer Winterlandschaft in Szene – da rieselte sogar leise der Schnee. Das warf die berechtigte Frage auf: „Fahren die Busse in Cronenberg noch?“ Egal, „geiler Hintergrund“, freute sich der Südstadt-Manfred des möglichen Winterchaos zum Trotz: „Ist denn heute schon Weihnachten…?“ Musikalisch war es das: Oliver Hanf und Gianni Bello gaben alles, ohne Pause stimmten sie einen Song nach dem anderen an und legten auch Wunschlieder auf den Gabentisch.

Als dann Oliver Hanf zu den Akkordeon-Klängen von Gianni Bello in seiner eigenen Art „White Christmas“ im verschneiten „Fühlbar fit“-Studio intonierte, war Corona ganz weit weg: „Danke, dass ihr tolle Musik für uns macht“, zeigten sich die virtuellen Zuschauer im Chat dankbar: „Ein sehr schönes vorweihnachtliches Konzert“, sandte Susanne Grüße vom heimischen Sofa.

Zugabe-Posts: Ja, sie wollen es wieder tun…

„Schreit nach Wiederholung und Fortsetzung“, appellierte Manfred aus der Südstadt zum Abschluss – er wurde auf dem Cronenberg gehört: Sven Steup versprach, dass er „es“ wieder tun werde, Oliver Hanf ist derweil zu wünschen, dass er bald wieder auf einer „echten“ Bühne stehen darf – „ich würde euch alle so gerne mal wiedersehen“, bekannte der Sänger – bis dahin aber wird es (leider) aber wohl noch ein bisschen dauern…! Wer nicht live dabei war, kann das weihnachtliche Studiokonzert aus dem Dörper Gesundheitsstudio auf der Plattform YouTube unter youtu.be/w4KEe62KUKc abrufen.