Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

31.12.2020, 20.02 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

(K)Ein Jahr zum „Abhaken“? Die CW wünscht ‘nen guten Rutsch!

Artikelfoto

„Endlich vorbei“, das denken Sie vielleicht, wenn Sie in wenigen Stunden um Punkt 0 Uhr aufs neue Jahr anstoßen – dieses Jahr war für viele einfach nur „zum Abhaken“…

Aber war 2020 tatsächlich durchweg „zum Abhaken“? Wer durch Co­rona seinen Job verloren hat, um sein Geschäft oder Restaurant bangen muss, nicht auftreten kann, Weihnachten ohne seine Lieben feiern musste, selbst an COVID-19 erkrankt war oder sogar einen geliebten Menschen infolge des Virus verloren hat, möchte dieses Jahr sicher möglichst schnell vergessen – und vollkommen zu Recht!

Trotz aller Einschränkungen und Beschränkungen – ist da an 2020 aber womöglich doch etwas, was nicht zum Abhaken ist? War da vielleicht sogar was positiv, wobei: Darf man angesichts aller Ängste und Sorgen sowie der vielen Opfer des Virus überhaupt was Gutes an diesem Jahr finden…?! Wir meinen: Das Corona-Jahr war nicht (vollkommen) zum Vergessen – da war sogar einiges, was nicht einfach abgehakt werden darf!

Vielleicht konnten Sie nicht nach Kalifornien in den Traumurlaub, aber haben die Schönheit des Kaltenbachtales im Lockdown kennen und schätzen gelernt; vielleicht waren Sie zu bange, um einkaufen zu gehen, aber ein netter Nachbar hat das für Sie erledigt; vielleicht mussten Sie zu manchem auf Abstand gehen, aber Sie haben dennoch viel Nähe spürt – weil jemand für Sie Masken genäht, einen Kuchen zum Geburtstag gebacken oder eine Blume zu Weihnachten vor die Tür gestellt hat; und vielleicht mussten Sie Ihr Geschäft/Res­-taurant schließen, aber Ihre Kunden haben Ihnen Mut zugesprochen, fleißig Gutscheine gekauft oder Essen abgeholt;…

Auch wir haben uns insbesondere im Frühjahr gesorgt, ob und wie es mit unserer Zeitung weitergehen könnte. Sorge bleibt, denn wer glaubt nach diesem Jahr schon zu wissen, was morgen sein wird…?! Aber wir haben in 2020 auch so viel Zuspruch und Solidarität durch Sie erfahren dürfen, liebe LeserInnen – das bleibt für uns, das werden wir nicht vergessen, und so einiges mehr an diesem Jahr…!

Vielen Dank dafür – wir wünschen Ihnen einen guten Übergang, bleiben Sie vor allem gesund und guter Dinge in 2021,

Ihre Cronenberger Woche