Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.02.2021, 12.05 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Daniele Puccia: Vom Kuhstall zum DSDS-Recall nach Mykonos?

Artikelfoto

Der Cronenberger Daniele Puccia (vorne) performte zusammen mit den Mit-Kandidaten Lucas Lehnert, Hisham Morscher und Bejtulla Lika im Josephsaal des Kloster Bronnbach ihren Gruppensong „Vor der Tür“. | Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Wer bekommt ein Ticket nach Mykonos? Um diese Frage dreht sich am morgigen Samstagabend, 20. Februar 2021, alles bei der TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Mit dabei ist weiterhin der Cronenberger Daniele Puccia, der es beim Recall im Kloster Bronnbach unter die besten 34 geschafft hat – auch wenn DSDS-Juror Dieter Bohlen nicht restlos begeistert war vom Auftritt des 19-Jährigen: „Irgendwie klemmt da noch irgendwas“, fiel sein Fazit aus.

Doch mit seiner sympathischen Art wusste der „Bravo-Boy“, wie ihn Gesangskollege Lukas Lehnert nannte, letztlich doch zu überzeugen: „Du hast etwas Authentisches, das steckt an“, hob Jurorin Maite Kelly hervor. Das Bohlen-Urteil konnte den jungen Dörper nicht abschrecken: „Es ist sehr wichtig für mich, konstruktive Kritik zu bekommen“, erklärt Daniele Puccia gegenüber der CW.

Daher versuchte er sich auch vor der zweiten Recall-Runde, die im Kuhstall des Klosters stattfand, noch einmal zu steigern – auch wenn das nur unter erschwerten Bedingungen möglich war: „Wir wurden nicht gerade liebevoll morgens um sechs Uhr von den Kameras geweckt“, berichtet Puccia über die Nacht auf einem Feldbett im „unrenovierten Fürstenraum“, einem kargen Klostertrakt mit Bad ohne Dusche und warmem Wasser. Zudem stand für ihn und andere Kandidaten Frühsport auf dem Programm. „Die Aufregung ist dadurch nicht weniger geworden“, erzählt der Cronenberger Nachwuchsmusiker: „Mein Ziel war schließlich, den Auslandsrecall zu erreichen.“

Kann sich Daniele Puccia seinen „Traum“ erfüllen?

Zusammen mit Lukas Lehnert, Enrico Juniku und Maik Dehnelt galt es, den Welthit „Blinding Lights“ von „The Weeknd“ zu performen. „Das gab schon einen enormen Schub, zumindest die Melodie zu kennen“, betont Daniele Puccia hinsichtlich des vorherigen Titels, den keiner seiner Gruppe kannte. Ob der 19-Jährige nun seinen Traum von der Reise nach Mykonos verwirklichen konnte und zu den besten 29 Teilnehmern gehört, das erfährt man nun am morgigen Samstagabend ab 20.15 Uhr bei RTL.

» Nächster Artikel:
27.02.2021 | DSDS: Daniele Puccia als „Wackelkandidat“ nach Mykonos