Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.02.2021, 15.53 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rom war nur das „Warm-up“: Jetzt läuft das CFG um die Welt…!

Artikelfoto

In einer Woche in die ewige Stadt und zurück geschafft: Im Anschluss ging die Lockdown-Lauf-Challenge des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums weiter – und zwar ziemlich weiter…!

Um die Schulgemeinde im Lockdown in Bewegung zu halten und auf Abstand das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, initiierte die Referendarin Sandra Steltenkamp eine Lauf-Challenge am Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG): Schüler, Lehrer, Eltern oder auch Ehemalige waren eingeladen, spazierend, walkend oder laufend Kilometer zu machen, diese in den virtuellen „CFG-Topf“ einzubringen und auf diese Weise gemeinsam die Distanz Wuppertal-Rom und wieder zurück zu schaffen.

Die Challenge war kaum eine Herausforderung: In nur rund 7,5 Tagen war der 2.800 Kilometer lange Teufelsritt geschafft – „da war die Herausforderung wohl nicht herausfordernd genug“, bilanzierte Initiatorin Steltenkamp und ließ sich für die mittlerweile 350 Aktiven die nächste Challenge einfallen. Dabei hat die angehende Sportlehrerin die herausfordende Messlatte nun „ein bisschen“ höher gelegt: Es geht im Prinzip rund um die Welt.

Aber nicht einfach so, vielmehr führt die CFG-Laufchallenge II entlang der weltweiten Partnerschulen des Fuhlrott-Gymnasiums: Von Wuppertal aus geht der virtuelle Lauf also zunächst nach Lorient (Frankreich) und Madrid, dann weiter nach Temuco (Chile) und Hongkong sowie nach Helsinki (Finnland), bevor der Schluss-Abstecher nach Eastbourne (England) und wieder zurück an den Jung-Stilling-Weg führt.

„Mal sehen, ob wir uns die 44.000 Kilometer noch vor Beginn der Sommerferien auf unsere Fahne schreiben können und die sportliche Motivation der Schulgemeinschaft einen langen Atem hat“, zeigt sich Sandra Steltenkamp selbst gespannt, ob sie die Messlatte damit nicht zu hoch gelegt hat. Sie kann sich entspannen: Bis zur Veröffentlichung dieses Online-Artikels am heutigen Dienstag, 23. Februar 2021, hatten die inzwischen 423 CFG-„Weltumrunder“ bereits 19.201 Kilometer geschafft, Chile hinter sich gelassen und waren mittlerweile auf dem Weg nach Hongkong – läuft also wieder gut beim CFG…!