Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.06.2021, 15.57 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Doppelhaus-Brand: Gemeinde richtet Spendenkonto für Familie ein

Artikelfoto

Eine Ruine ist das Doppelhaus am Oberheidt nach dem verheerenden Brand. | Foto: Oliver Grundhoff

Wie berichtet: In der Nacht zum vergangenen Freitag, 4. Juni 2021, kam es zu einem verheerenden Brand am Oberheidt in Sudberg: Dabei wurde ein Doppelhaus fast vollkommen zerstört. Die zur Unglückszeit anwesenden vier Familienmitglieder blieben zum Glück unverletzt. Der Sachschaden indes fiel nicht so glimpflich aus: Die Polizei bezifferte den Gesamtschaden auf circa 800.000 Euro – die betroffene Familie verlor über Nacht ihr Heim sowie Hab und Gut.

Das Unglück löste in Cronenberg, insbesondere natürlich am Sudberger Südzipfel, eine Welle der spontanen Hilfsbereitschaft aus: Im sozialen Netzwerk Facebook bekundeten zahlreiche Nutzer ihre Anteilnahme und Solidarität mit den Betroffenen sowie ihre Bereitschaft zur Hilfe. Unter anderem riefen ehemalige Arbeitskollegen eines der Betroffenen spontan eine Spendenaktion auf einer Online-Spenden-Plattform ins Leben: In weniger als 24 Stunden kamen hierbei über 4.000 Euro zusammen.

Nach „Rücksprache mit der überaus dankbaren Familie“, wurde diese Hilfsaktion zwischenzeitlich gestoppt – der Grund: Zeitgleich hatten Freunde aus dem familiären Umfeld der Betroffenen und vom SSV 07 Sudberg sowie Pfarrer Thomas Hoppe von der Evangelischen Gemeinde Cronenberg bereits damit begonnen, in Absprache mit der Familie Unterstützungsmaßnahmen auf die Beine zu stellen: Dank der überwältigenden Hilfsbereitschaft und der zahlreichen Angebote für Sach- und Geldspenden oder auch Wohnungen habe man gemeinsam mit der Familie ein koordiniertes Handeln für notwendig befunden.

Während der Sofort-Bedarf der Betroffenen zwischenzeitlich durch die Familie sowie Freunde gedeckt werden konnte, sind Spenden nunmehr auf das Konto des Evangelischen Gesamtverbandes Wuppertal mit der IBAN DE72 3305 0000 0000 2946 37 willkommen (bitte den Verwendungszweck „Doppelhaus-Brand Oberheidt“ angeben). Auf dieses Konto werden auch die bereits eingegangenen Online-Spenden fließen, bedanken sich die Betroffenen und ihr Unterstützerkreis ausdrücklich und herzlichst für die beeindruckende spontane Hilfsbereitschaft bislang.

Unsere bisherigen Berichte zu dem verheerenden Brand am Oberheidt lesen Sie hier. Unser vollständiger Nachbericht zu dem tragischen Unglück ist ab heute Abend in unserer kommenden Online-Ausgabe 23/2021 abrufbar.