10.08.2023, 17.10 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Start verregnet: Freudenbergfest aber am Finaltag recht „freudig“

Artikelfoto

Ließen sich beim verregneten Start des Freudenbergfests die Stimmung nicht „verregnen“: Das OrganisatorInnen-Team von SSV Germnania 100 und Südstädter Bürgerverein mit Bezirksbürgermeisterin Miriam Scherff sowie Wuppertals 1. Bürgermeister Rainer Spiecker (2.v.r.). | Foto: Meinhard Koke

Am Wochenende davor Schwitzen beim AWG-Familienfest oder auch dem Hahnerberger Feuerwehrfest, am kommenden Wochenende erneut Hitze – ausgerechnet an diesem ersten Juli-Wochenende legte der Sommer 2023 aber eine Pause ein. Alles andere als von Petrus verwöhnt war damit das 1. Freudenbergfest (die CW berichtete mehrfach): Die Hüpfburg oder auch die Kletterwand, die (aus Sicherheitsgründen) nicht aufgeblasen wurden, sondern zusammengefaltet am Ende des Naturrasenplatzes auf der Sportanlage liegen blieben, waren Symbole dafür: Der Start-Samstag des großen Südstadtfests von SSV Germania 1900 und dem Bürgerverein der Elberfelder Südstadt fiel ziemlich ins Wasser.

Dem Regen getrotzt und viel Programm gemacht

Aber er fiel nicht aus: Das Organisationsteam, die zahlreichen Germania-Gruppen oder auch die vielen Standbetreiber ließen sich nicht beeindrucken, sondern machten unbeeindruckt viel Programm: Der Ball rollte, die Frisbee-Scheiben flogen, die EinradfahrerInnen zogen ihre Runden, Johannes Schlottner trug unermüdlich Kuchen-Spenden von „Policks Backstube“ herbei, Germanen-Chef Thomas Janssen führte Interview auf Interview, und auf der AOK-Rollenrutsche „flutschte“ es im Nassen sogar besser…! Während der vormittägliche Eröffnungstalk von Janssen mit Cronenbergs Bezirksbürgermeisterin Miriam Scherff und Wuppertals 1. Bürgermeister Rainer Spiecker noch von wenigen Zuhörern verfolgt wurde, war es zu den Auftritten der Zumba-Mädels der Germanen oder auch der Breakdancer schon voller vor der Sparkassen-Bühne – unter den aufgespannten Regenschirmen herrschte nicht nur trotzige, sondern durchaus gute Stimmung.

„uPtoDate“ rockte die Regenwolken weg

Erst recht kein Schlag ins (Regen-) Wasser war der Ausklang: Nachdem die Südstädter Coverband „uPtoDate“ die Regenwolken weggerockt hatte, wurde bis in den späten Samstagabend hinein abgefeiert – für die „Choreos“, welche die Caracals, also die Frisbee-Künstler des SSV, vor der Bühne „zündeten“, wäre bei Festwetter ganz sicher kaum Platz gewesen…! Dafür gab jedenfalls der Fest-Sonntag ein Gespür: Bei geschlossenen Regen-Schleusen und milderen Graden „karrten“ die Shuttle-Busse, welche Südstadt-Bürgervereinschef Michael Dickmann „organisiert“ hatte, ungleich mehr Besucher zum „Germanen-Wohnzimmer“: Der Schlusstag sorgte für Freude auf dem Freudenberg – ganz besonders auch beim eifrigen Organisatoren-Team.

BHC-Maskottchen „Bergi“ hatte mit der Zumba-Gruppe des SSV Germania 1900 seinen Spaß beim Freudenbergfest. | Foto: Odette Karbach

BHC-Maskottchen „Bergi“ hatte mit der Zumba-Gruppe des SSV Germania 1900 seinen Spaß beim Freudenbergfest. | Foto: Odette Karbach

Trockener Sonntag: Schlangen an Kulinaria-Ständen

Insofern konnte Friedhelm Bursian nicht nur deshalb ein halbwegs positives Fazit ziehen, weil seine Gentlemen-Fußballer das Walking-Football-Turnier gewonnen hatte. Auch ein „super-voller“ Sonntag mit zeitweise Zehn-Meter-Schlangen vor den Kulinaria-Ständen ließ den üblicherweise kritischen Germanen-Geschäftsführer wieder strahlen: „Wenn wir ein solches Wetter auch am Samstag gehabt hätten, wäre es ähnlich super wie beim Parkfest geworden.“ Mit Blick auf das 2. Freudenbergfest zum 125-jährigen Vereinsjubiläum der Germania in 2025 machte Bursian klar: „Wir werden das Positive verbessern und das Negativere einfach weglassen – das Wetter können wir auf jeden Fall besser machen…!“

Standen nicht im Regen: Auch Trödel-Fans kamen beim Freudenbergfest auf ihre Kosten. | Foto: Meinhard Koke

Standen nicht im Regen: Auch Trödel-Fans kamen beim Freudenbergfest auf ihre Kosten. | Foto: Meinhard Koke

Zum Jubiläum 2025: Fest wird „wetterfest“ gemacht

„Alle, die da waren, haben sich die Stimmung auf jeden Fall nicht verderben lassen“, dankte Germania-Vorsitzender Thomas Janssen allen Helfern, Teilnehmern sowie den Besuchern, ganz besonders für ihr Engagement am Regen-Samstag: „Sie haben sich das Fest nicht vermiesen lassen!“ Der „perfekte Sonntag“ habe die Festpremiere „rausgerissen“, sodass man nun „mit einem blauen Auge“ das 2. Freudenbergfest 2025 angehe: „Wir nehmen den Schwung mit und werden uns wetterfester aufstellen“, wobei: In der dann 125-jährigen Geschichte des SSV Germania wurden ganz sicher ganz andere Widernisse als „nur“ Regen erfolgreich gemeistert…!

Mehr Infos und zahlreiche Impressionen vom 1. Freudenbergfest finden sich weiter unten in unserer Online-Galerie (Fotos: Odette Karbach / Meinhard Koke) sowie online unter ssv-germania1900.de.

Freudenbergfest 2023

Image 1 of 20

Freudenbergfest 2023