29.11.2023, 12.52 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Unfall am Burgholztunnel: Sperrung sind wieder aufgehoben

Artikelfoto

Wie bereits berichtet kam es von heute Morgen, 29. November, zu einem schweren Unfall am Tunnel Burgholz. Im Zuge der Rettungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme blieb die Richtungsfahrbahn Sonnborn/Düsseldorf sowie die L418-Auffahrten Cronenberg und Universität bis in die frühen Mittagsstunden gesperrt. Dadurch kam es auf der Landesstraße zu einer Staulänge von mehreren Kilometern und einem Verkehrschaos im Bereich Hahnerberg. Wie die Polizei Düsseldorf gerade mitteilte, konnten die Sperrungen zwischenzeitlich wieder aufgehoben werden.

Ebenso teilte die Polizei mit, dass sich der schwere Unfall gegen 6.55 Uhr nicht direkt im Tunnel, sondern kurz nach dem Tunnel Burgholz auf schneebedeckter Fahrbahn ereignete. Demnach fuhr ein 35-jähriger Wuppertaler mit seinem Pkw auf den Pkw eines 65-Jährigen auf. Die beiden Unfallbeteiligten hielten auf dem rechten Fahrstreifen an und beide Fahrer stiegen aus. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer prallte in das Fahrzeug des 35-Jährigen und schob diesen auf den Pkw des 65-Jährigen.

Da sich die beiden Unfallbeteiligten zu diesem Zeitpunkt hinter ihren Fahrzeugen befanden, wurden diese dazwischen eingeklemmt. Beide mussten mit Rettungswagen zur intensivmedizinischen Behandlung in Krankenhäuser gefahren werden. Zeitweilig konnte Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Der Auffahrende verletzte sich nach jetzigem Erkenntnisstand leicht.

Nachfolgeunfall ohne Verletzte

Ein weiterer nachfolgender Pkw eines 49-Jährigen konnte der Unfallstelle zwar noch nach links ausweichen. Ein darauffolgender Lkw mit zwei Männern prallte auf den Pkw des 49-Jährigen. Hierbei wurde niemand verletzt. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauerten bis in die Mittagsstunden an.