07.11.2018, 16.29 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Cronenberg will mehr“: Solarmesse am 24.11. im Knipex-Forum

Artikelfoto

„Cronenberg will mehr!“ nennt sich im Untertitel neuerdings das „Mitmachnetzwerk“, das wurde am 30. Oktober 2018 bei einem neuerlichen Treffen im Zentrum Emmaus festgelegt. Damit wollen die „Netzwerker“ unterstreichen, dass jeder stets zum Mitmachen in der Initiative willkommen ist.

Nach den beiden Visionsabenden im April, dem Start-Treffen im Mai, der erfolgreichen Pflanzentauschbörse im Oktober (die CW berichtete) oder auch der Organisation des nächsten Restaurant Days am 17. November ist auch die nächste Veranstaltung eingestielt: Am 24. November 2018 lädt „Cronenberg will mehr!“ zur 1. Cronenberger Solarmesse ein.

Wie die Arbeitsgruppe „Energie“ der Initiative bekannt gab, werden dazu eine Reihe von Experten ins „Forum“ der Firma Knipex kommen. Bereits zugesagt haben die Energieagentur, Verbraucherzentrale, Solar-Werkstatt, die Genossenschaft „Bürgerwind“ oder auch die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) und Firmen wie Magerdach, Lemke Solar und Lauterbach Heizung und Sanitär. Mit Informationsständen, Filmen und Vorträgen, zu denen unter anderem auch Aktivist Jörg Heynkes erwartet wird, will die Solarmesse über die Möglichkeiten der Nutzung von Sonnenenergie in Cronenberg aufklären.

Als ein erstes Ziel haben sich die Energie-Aktivisten von „Cronenberg will mehr“ die Realisierung eines 18-Dächer-Solar-Programmes im Dorf gesetzt. Hierzu werden die WSW bei der Solarmesse im Knipex-Forum auch mit Hilfe ihres Wuppertaler Solar-Katasters Möglichkeiten im Stadtteil aufzeigen und auch so bei Eigentümern und Firmen Impulse für eine stärkere Nutzung von Sonnenenergie im Dorf setzen.

Firmen & Helfer willkommen

Unternehmen und Organisationen, die sich an der Messe beteiligen möchten, können sich via Internet unter cronenberg-will-mehr.de melden. Auch Helfer bei der Durchführung der Messe, die von 10 bis 17 Uhr an der Oberkamper Straße stattfindet wird, sind noch herzlich willkommen. Mehr Infos zum Mitmachnetzwerk „Cronenberg will mehr!“ gibt es online unter cronenberg-will-mehr.de.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.