Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.07.2017, 13.48 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wera-Werk: Zum dritten Mal Gold bei „German Brand Award“

Artikelfoto

Können sich zum dritten Mal über einen „German Brand Award“ freuen: die Wera-„Werkzeug-Rebellen“ von der Korzerter Straße.

Neuerliche Erfolgsnachricht von der Korzerter Straße: Die Firma Wera wurde beim German Brand Award 2017 mit Gold ausgezeichnet. In der Kategorie „Industry Excellence in Branding – Gardening & Tools“ errang der Hahnerberger Schraubwerkzeug-Spezialist, der zur Bitburger-Holding zählt (die CW berichtete), einen Erstpreis.

Nach Awards für die Verpackung der Knarre „Zyklop Speed“ sowie beim German Brand Award 2016 (die CW berichtete ebenfalls) ging nun zum dritten Mal Gold an die Korzerter Straße. „Wera hat geschafft, was in der Branche bis dahin kaum jemand für nötig oder gar möglich gehalten hat – nämlich für etwas so Banales wie Schraube-rein-Schraube-raus eine emotionale Markenwelt zu kreieren, die innerhalb kürzester Zeit einen wahren Fankult ausgelöst hat“, würdigt die Jury den Marketing-Auftritt der coolen „Tool Rebels“ von Wera.

Die Strategie, bestehende Standards immer wieder infrage zu stellen und sich in Form cleverer Innovationen dagegen „aufzulehnen“, lasse viele Wettbewerber alt aussehen: „So sieht gelebter Marken-Rock-‘n’-Roll aus.“ „Marketing Chief“ Detlef Seyfarth freut sich natürlich über die erneute Auszeichnung durch die Hochkaräter-Jury: „Überzeugen Sie sich selbst, dass Schraubwerkzeuge ‚sexy‘ sein können“, ruft Seyfarth dazu auf, zum Wera-Fan zu werden: „Werden Sie selbst zum Tool Rebel.“ Mehr Infos zur Firma sind online unter www.wera.de abrufbar.

Der Award

Der German Brand Award wurde 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet. Vom German Brand Institute mit dem Rat für Formgebung ausgerichtet, will der Award die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen stärken. Ziel ist es, wegweisende Marken und Markenmacher zu entdecken und zu prämieren. Teilnehmen dürfen ausschließlich Unternehmen, die durch das German Brand Institute oder seine Markenscouts nominiert werden.